music inspiration

by Frank Flemming & Peter Viertel

Lifelines – release date: 26.05.2017

Lifelines – release date: 26.05.2017

The Flame
Lifelines
Timezone Records

“Lifelines” war eine etwas schwere Geburt. Beinahe fünf Jahre haben Frank Flemming, Peter Viertel und ihr Soundtüftler Erik Berger benötigt, um die 13 neue Stücke fertigzustellen, bzw. ihnen den letzten Schiff zu verpassen.
Während ihr Album “Bosporus” sozusagen musikalisch eine Brücke zwischen Orient und Abendland entwarf – wunderbar kunterbunt, wie auch anmutig – und voller Geheimnisse steckte, streifen The Flame mit ihrer neuen Produktion nun auch in anderen Gefilden. Zwar sind Lieder wie das fragile “Stroke Unit”, das märchenhafte “Endless Sky” oder der Opener “It Doesn’t Matter” von ihrer Stuktur her einfache Songs, brillieren jedoch mit originellen Melodielinien, ausgereiften Arrangements und stimmigen Texten.

Neu hingegen ist die unaufdringliche Annäherung an den derzeit mehr denn je lebendigen Progressivrock. Etwa im episch angelegten Titelsong, dem zunächst sperrigen “Sharp Suiter” – der mit einem wundervollen atmospärischen Instrumentalpart endet. Geheimnissvoll bleibt auch das dahinschwebende “Stardust” ebenso wie “Mr. Pink – die Hommage an das Genie Syd Barrett, dem Gründer und ersten Songschreiber der britischen Musiklegende Pink Floyd.

Detailverliebtheit, Hingabe und Beseeltheit sind Schlüsselbegriffe, die für das fünfte Werk von The Flame bezeichnend sind. “Lifelines” ist nicht unbedingt eine fröhliche Platte, dennoch macht es Spaß, sich von den neuen Liedern einfangen und treiben zu lassen. Symptomatisch auch, dass in traurigen und ausweglos scheinenden Momenten irgendwann eine Schimmer von Hoffnung aufzieht.

 

the flame

Merken

Merken

Merken